Bruchwürstchen

„Schnell, fahr noch Bruchwürstchen holen! Ich hab Erbsen mit Möhren und Kartoffeln auf dem Herd stehen!“ Deine Mutter drückt dir fünf Mark in die Hand. Du kletterst auf dein Fahrrad und steigst in die Pedale. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Tür geschlossen wird, schlüpfst du in den Laden. Es ist ein Uhr.

„Vier Bruchwürstchen, bitte.“
„Die sind alle, gibt’s auch nicht mehr! Wir machen zu!“
„Aber unsere Erbsensuppe!“
„Karl, war da nicht noch ein Stück Knochenschinken? Und schau mal in der Zinkwanne, da sind auch noch Würstchen.“
Die dicke Berta kommt um die Theke und drückt dir ein Päckchen in die Hand. „Geh jetzt! Wir machen zu.“
Du fühlst den Knochenschinken durch das Papier. „Aber, so viel Geld hab ich nicht.“
„Nimm alles mit, wir machen zu, für immer.“ Die dicke Berta schiebt dich zur Tür hinaus.
„Ich hab auch Schinken“, sagst du zur Mutter, die schon in der Wohnungstür auf dich wartet.

„Bist du wahnsinnig? Papa macht Kurzarbeit!“
„Ich hab nichts bezahlt, die machen zu.“
„Und wo kriege ich dann meine Bruchwürstchen her?“ Deine Mutter reißt dir das Päckchen aus der Hand und steckt die Nase ins Papier. „Wo soll das nur hinführen, wenn die Geschäfte einfach schließen und die Politiker Schulden machen?“

aus:
Jutta Weber-Bock
Wir vom Jahrgang 1957 - Kindheit und Jugend
Wartberg Verlag
Gudensberg-Gleichen November 2016
12,90 Euro, gebunden, 64 Seiten
zahlreiche farbige Fotos
ISBN 3-8311315-57-4

Wir vom Jahrgang 1957 online bestellen:
Fairkauf über Autorenwelt
www.amazon.de
Wartberg Verlag